Haustechnik für die Zukunft
Support Hotline +43 50 483 - 7700
Waschtisch mit Spiegelschrank und Stauraum

Badezimmer

23. September 2021

Kompakt aber vielseitig – ein Bad ohne Abstriche

Egal ob Wohnung oder Haus: das Badezimmer wird bei der Planung manches Mal vernachlässigt. Speziell in kleineren Räumen sorgen maßgeschneiderte Badezimmerlösungen für ein gleichermaßen benutzerfreundliches wie ästhetisch ansprechendes Baddesign.

Nach dem Kauf einer noch in Bau befindlichen Wohnung war unserer Kundin Frau W. schnell klar, dass die angebotenen Standardlösungen nicht zu 100% ihren Vorstellungen und Wünschen entsprachen. So traf sie die Entscheidung, eine individuelle Lösung umzusetzen. Zur Badplanung ging es daraufhin in die Mein HOLTER Bad Ausstellung in Linz. Die Umsetzung erfolgte durch die Firma Wohlschlager Redl.

Die Planung – kompaktes aber vielseitiges Bad

Im Rahmen der Planung war unserer Kundin besonders wichtig, den zur Verfügung stehenden Raum optimal zu nutzen. So war schnell klar: eine Waschtischlösung mit ausreichend Stauraum muss her. Jeder Auszug, jedes Fach hat seine Funktion und bietet den nötigen Platz, abgestimmt auf die individuellen Bedürfnisse von Frau W. Ein Spiegelschrank mit schlagschattenfreier LED Beleuchtung sorgt für zusätzlichen Stauraum und vergrößert optisch den Raum.

In unseren Ausstellungen in Linz, Wels, Salzburg, Wien, Hall und Graz ist es zudem möglich, bei unserem Fliesenpartner Beinkofer direkt die passenden Fliesen auszusuchen. Bei der Planung des Bads ist es dann möglich, die gewählten Fliesen zu berücksichtigen. So kommt der 3D Plan dem Endergebnis noch näher.

Frau W. zur Planung: „Schon das Grundkonzept hat mir gefallen und es waren nur ganz kleine Änderungen nötig. Der erste Plan war dann super und ich habe gemerkt, meine Bedürfnisse wurden verstanden. Die Fliesen konnte ich im selben Haus aussuchen und die Kooperation zwischen den beiden Damen hat einfach toll funktioniert.“

Dusche oder Badewanne

Die Erfahrung zeigte Frau W., dass eine Badewanne für sie nicht notwendig ist. Aus diesem Grund und mit Blick auf das Thema Barrierefreiheit wurde der vorhandene Raum ganz bewusst für eine größere Walk-In Dusche genutzt. In Kooperation mit dem Installateur wurde zudem die Größe der Dusche und Duschwand so umgesetzt, dass die Badtür bedenkenlos geöffnet werden kann, ohne an das Glas anzuschlagen und die Befahrbarkeit der Dusche auch mit einem Rollstuhl gewährleistet ist. Besonders praktisch: Die Duscharmatur ist mit einer Ablagefläche für Shampoo und Duschgel ausgestattet. Wie im ganzen Bad gehen Design und Funktionalität auch beim Badheizkörper Hand in Hand. Neben trockenen Handtüchern sorgt dieser auch für schnelle Wärme in der Übergangszeit.

Tipp von Frau W.: „Nehmen Sie sich Zeit bei der Planung. Ich habe mir viel angeschaut, habe mich für eine individuelle Planung entschieden und bin so zu meiner perfekten Lösung gekommen.“

Bidet oder Dusch WC

Im Gäste WC fiel die Entscheidung auf ein Dusch WC. So wurde auch ein Bidet eingespart, aber dennoch eine funktionale und elegante Lösung gefunden. Dusch WCs werden auch in Österreich immer häufiger eingesetzt. Laut unserer Badstudie würden 96 % der NutzerInnen ihr Dusch WC weiterempfehlen, so auch Frau W. Ein weiteres Highlight der Planung ist der große Spiegel im Raum. Optisch wirkt der fensterlose Raum so heller, größer und freundlicher.

Die KollegInnen in unseren Ausstellungen beraten auch Sie gerne bei der Planung Ihres Traumbadezimmers.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Am Puls der Zeit

Bleiben Sie am neuesten Stand

Melden Sie sich jetzt zum HOLTER Home Newsletter an und verpassen Sie keine Neuigkeiten rund um das Thema Haustechnik mehr. Wir versorgen Sie alle paar Wochen mit Tipps und Wissenswertem rund um Heizung, Klimatisierung, Wohnraumlüftung und Photovoltaik. Bestellen Sie jetzt den Newsletter und bleiben Sie am Puls der Zeit!

Copyright © 2021 Fritz Holter GmbH. Alle Rechte vorbehalten